hdlogo
Home Münzen Briefmarken Orden E-Auktion Über Uns
English headerphoto
Münzen Menü Münzen Auktion
Münzen Auktion
- Aktuelle Auktion
- Auktionsplan
- Auktionsauftrag
- Auktionskatalog (PDF)
Informationen
- Abkürzungen
- Versteigerungsbedingungen
- Auktionsbedingungen E-Auktion
- Literaturverzeichnis
- Bieten
- Steigerungstufen
- Reklamation
- Einlieferung
- Datenschutz
- Erhaltung
- Echtheitsgarantie
- Versicherung
- Auktionsrechnung
- Zahlungsmodalitäten
- Versand
- Allgemeine Geschäftsbedingungen(AGB)
- Rücklose
Ergebnisse
- Auktion Ergebnisse - PDF
- Ergebnisabfrage
Hilfe
- Kontakt
MyHdrauch
- ins MyHdrauch einloggen

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

  

 AGB (Allgemeine Geschäftsverbindungen)

Geltung: Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB); entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.
Vertragsabschluss:  Mit Abgabe eines Auktionsauftrages - mündliche oder schriftlich - erkennt der Kunde unsere Auktionsbedingungen an.
Preise: Die Zuschlagspreise der Auktion sind in Euro und Basisbetrag für unsere Kommission und Mehrwertsteuer: Porto und Versicherungsspesen richten sich nach den jeweiligen Tarifsätzen. Zoll- und Importsteuern in Drittländer sind vom Kunden zutragen.
Zahlungsbedingungen. Die Bezahlung in Euro muss innerhalb 14 Tage nach Erhalt der Ware erfolgen. Wir sind berechtigt Vorauskasse zu verlangen. Bei Barzahlung von mehr als Euro 10.000,- muss der Kunde laut Gesetz einen gültigem Personalausweis vorlegen. Es kann auch mit Bankomat, Kreditkarten (VISA-, MASTER- oder AMEX) oder Paypal bezahlt werden. Für Bezahlung mit Kreditkarten und Paypal verrechnen wir als Spesenersatz 4 % der Fakturensumme. Sollte die Rechnung nicht pünktlich bezahlt werden, verlangen wir 1 % per Monat an Verzugszinsen. Falls eine Vorauskasse nicht pünktlich bezahlt wird und der Kunde schon zweimal erfolglos gemahnt wurde, haben wir das Recht die gekauften und nicht bezahlten Lose in einer unserer nächsten Versteigerung wieder anzubieten. Der Kunde hat dann für die Spesen bzw. den Fehlbetrag aufzukommen; auf den Mehrerlös hat er keinen Anspruch. Gerichts- und Inkassospesen zahlt der Kunde.
Vertragsrücktritt: Schriftliche Bieter können bis spätestens einen Tag vor Beginn der Saalauktion Gebote zurückziehen; dies muss aber ausdrücklich von uns schriftlich bestätigt werden. Gebote für die E-Auktionen können nicht zurückgezogen werden, weil die öffentliche Ansteigerungen der Lose Information für weitere Bieter sind.
Einlieferer: Sollte ein Einlieferer aus guten Gründen seine Einlieferung oder Teil seiner Einlieferung zurückziehen wollen, dann verlangen wir Spesenersatz für die bereits geleistete Arbeit, wenn der Katalog noch nicht im Druck ist. Ist der Katalog bereits gedruckt so zahlt der Einlieferer 15 % des Rufpreises.
Der Auktionator hat das recht jedes Los zurückzuziehen, wenn ein Los falsch beschrieben, die Echtheit fraglich ist oder wenn eine behördliche Verfügung vorliegt.
Lieferung und Versand: Falls die Ware nicht selbst abgeholt wird, wird sie innerhalb von 14 Tagen an uns bekannte Kunden verschickt. Erstbieter, Kunden in Übersee oder Kunden, die nicht rechtzeitig bezahlt haben erhalten die Ware gleich nach Zahlungseingang. Der Transport ist extra versichert, wenn die Ware nach Vorschriften der Versicherung versandt wurde. Im Falle von "höherer Gewalt" wie Streik verlängert sich die Lieferzeit nach Vorgabe der Behinderung. Im Fall von Verlust der Sendung und Beschädigung erhält der Kunden den Kaufpreis zurück, wenn er schon bezahlt hat.
Echtheit und Reklamation: Wir garantieren, dass die von uns versteigerte Ware echt ist, außer es ist als Nachprägung, als späterer Abschlag oder Sammelanfertigung beschrieben. Die ersteigerte Ware muss so zurückgegeben werden, wie gekauft. Münzen, die von Bewertungsfirmen verkapselt wurden und so angeboten wurden, müssen in intakter Verkapselung zurückgegeben werden, auch dann, wenn die Echtheit beanstandet wird. Für die Rückgabe unechter Münzen gibt es kein Zeitlimit. Wir ersetzen den Kaufpreis plus Aufgeld. Der Käufer hat aber nicht das Recht, den Ersatz der Münze zu verlangen.
Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung. Alle Waren werden von uns unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Solange die Ware nicht voll bezahlt ist, sind die Münze mit Sorgfalt zu verwalten und dürfen weder gereinigt werden oder Dritten übergeben werden.
Forderungsabtretungen. Bei Lieferung unter Eigentumsvorbehalt tritt der Kunde uns schon jetzt seine Forderungen gegenüber Dritten, soweit diese durch Veräußerung unserer Ware entsteht, bis zur endgültigen Bezahlung unserer Forderungen an Zahlungsstatt ab. Der Kunde hat uns auf Verlangen seine Abnehmer zu nennen und diese rechtzeitig von der Zession zu verständigen. Die Zession ist in den Geschäftsbüchern, insbesondere in der offenen Posten–Liste einzutragen und auf Lieferscheinen, Fakturen etc. dem Abnehmer ersichtlich zu machen. Ist der Kunde mit seinen Zahlungen uns gegenüber im Verzug, so sind die bei ihm eingehenden Verkaufserlöse abzusondern und hat der Kunde diese nur in unserem Namen inne. Allfällige Ansprüche gegen einen Versicherer sind in den Grenzen des § 15 Versicherungsvertragsgesetz bereits jetzt an uns abgetreten. Forderungen gegen uns dürfen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht abgetreten werden.
Datenschutz, Adressenänderung und Urheberrecht Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Kaufvertrag mitenthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Wir verpflichten uns auch, dass alle Daten streng vertraulich behandelt und an niemand anderen weitergegeben werden. Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekannt zu geben , solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseits vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.
Rechtswahl, Gerichtsstand: Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz unseres Unternehmens (Wien) sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig.


Auktionshaus D. Rauch GmbH
1010 Wien
November 2016


 

 

 

  
Auktionshaus H.D. Rauch GmbH - Graben 15, A-1010 Wien, Austria